Sandelholzöl – was ist das und nach was duftet es?

Für die Herstellung von Sandelholzöl unterscheidet man zwischem dem roten und weißen Sandelholz. Beide stammen von verschiedenen Bäumen und haben auch verschiedene Eigenschaften. Das rote Holz stammt von einem Baum (Pterocarpus santalinus) aus Ostindien, Ceylon oder von den Philippinen.

Was ist Sandelholz?

Er wird bis zu 8 Meter hoch und hat gefiederte Blätter und gelbe, rot geäderte Blüten. Verwendet wird das extrem harte Kernholz, das eine dunkel purpurrote Farbe hat. Rotes Sandelholz wird zum Färben von bestimmten Textilien und auch von Likör verwendet. Früher konnte man es in jeder Apotheke kaufen. Es wurde oft Teemischungen als Schmuckdroge zugesetzt. Außerdem galt es als wassertreibend und somit entgiftend. Neuere Untersuchungen bestätigten das nicht. Deshalb wird dieses Holz heute meist in Räuchermischungen verwendet, wobei auch hier die schöne Farbe im Vordergrund steht.

Das weiße Sandelholz stammt von einem Baum (Santalum album) aus Ostindien. Er ist immergrün und blüht das ganze Jahr. Im 19. Jahrhundert wurde der Baum fast ausgerottet, denn er diente als Bauholz für Paläste und wertvolle Möbel. Sein Holz ist eines der wenigen, das nicht von Insekten angegriffen wird.

Herstellung von Sandelholzöl

Bekannt ist das weiße Sandelholz wegen seines Wohlgeruches. Aus diesem Grund ist das ätherische Öl sehr kostbar und der Besitz und der Export werden von der indischen Regierung streng kontrolliert. Erst wenn ein Baum ca. 40 Jahre alt ist, kann aus seinem Holz das begehrte Öl destilliert werden. Es ist dickflüssig, hellgelb und sehr stark duftend. Jährlich werden eintausend Tonnen Sandelholz produziert und weltweit verkauft. In einem Kilogramm Kernholz befinden sich 3% ätherisches Öl.Damit ist die Ausbeute sehr gering. Fast 80% aller Seifen und Parfüms enthalten den samtigen, süßen, holzigen Geruch.sandelholz und sandelholzoel

In der Aromatherapie ist Sandelholzöl eines der bekanntesten und wichtigsten Mittel. Es wirkt sehr stark stimmungsaufhellend, manchmal sogar euphorisierend. Dadurch ist es hilfreich bei seelischen Leiden oder gedrückte, trauriger Stimmung. Seit langer Zeit ist auch seine aphrodisierende Wirkung bekannt und kann somit die sexuelle Energie beider Geschlechter heben. Sandelholzöl ist für Duftlampen geeignet.

Durch wenige Tropfen werden Räume von seinem exotischen, milden Geruch erfüllt. Häufig wird es auch Massageölen zugesetzt. Es entfaltet auf der Haut einen lang anhaltenden Duft. Das Öl entspannt und hilft auch gereizte, trockene Haut nachhaltig zu beruhigen. Besonders gestresste Menschen profitieren von einer solchen Massage. Das Öl erwärmt und harmonisiert den Körper und schafft gelöste Zufriedenheit.

Sandelholzduft

In anderen Ländern wird Sandelholz auch zu anderen Zwecken benutzt. In China werden große Mengen als Räucherwerk verwendet. Auch innerlich wird das Öl eingesetzt. 2 – 3 Tropfen auf Honig sollen bei Halsentzündung, Fieber und Bronchitis helfen. Auch als Tee wird das Holz verwendet. 1 gehäufter Teelöffel geraspeltes Holz auf 1 Tasse Wasser. Das soll gegen Blähungen helfen.

Früher wurden damit auch Darmparasiten behandelt. Wegen seiner desinfizierenden Wirkung wurde es in Persien sogar eingesetzt, um Epidemien einzudämmen. Da das Öl sehr wertvoll ist, sollte man darauf achten, dass es auch echt ist. Leider sind sehr viele Fälschungen auf dem Markt. Um aber die volle Wirkung zu erzielen, muss es vom Baum Santalum album stammen.

Tipp: Beachten Sie vor dem Kauf auch immer das Risiko von ätherischen Ölen.

Sandelholzoel, 5 ml (Badartikel)

Santalum album – Indien
süßlicher, archetypischer Duft
wirkt entspannend, ausgleichend, stimulierend

Eigenschaften:  PZN: 6886281

Listenpreis:EUR 32,52
Neu ab:EUR 32,52 EUR Auf Lager
Benutzt ab: Ausverkauft
kaufe jetzt

Teile uns!

Schreibe einen Kommentar