Raumduft aus der Steckdose

Heutzutage sind die vielfältigsten Raumdüfte und Lufterfrischer in den Märkten erhältlich. Während sie früher hauptsächlich als kleine Dufttannenbäumchen im Schrank und im Auto hingen, sind sie inzwischen zu Wohnaccessoires avanciert und gehören nun mitten ins Wohnzimmer. Man wird geradezu erschlagen von dem vielfältigen Angebot und man könnte annehmen, dass die heutige Generation mehr „müffelt“ als die Generation in den 80er-Jahren, als dieser Trend der Raumdüfte noch gar nicht im Gange war.

Besonders der Raumduft aus der Steckdose ist der neuartigste seiner Art und ganz praktisch anzuwenden. Bei anderen Raumdüften müssen zunächst Stäbchen angezündet werden oder andere Dinge vorgeleistet werden, ehe man seinen Raumduft genießen kann. Den praktischen Raumduft aus der Steckdose jedoch kann jeder überall und immerzu anwenden – es geht ganz leicht.

Raumdüfte

Unsere Nase ist permanent am Arbeiten, wenn es um die Erkennung diverser Gerüche und Düfte geht. Je nach Duft signalisiert uns unser Gehirn, dass etwas als gut und angenehm zu empfinden ist oder als schlecht und eklig. Äußere Einflüsse wie Parfum, Deo oder der eigene Körpergeruch kommt zu Autoabgasen, Zigarettenqualm oder den natürlichen Gerüchen wie Regenduft, Waldgeruch oder der Duft von Blumen hinzu. Überall riecht man etwas, alles hat einen Duft oder Geruch.

So wollen viele ihr eigenes Zuhause „erblühen“ lassen mit Raumdüften, die es in unterschiedlichen Variationen und in verschiedenen Duftrichtungen gibt. Ob es erfrischende Orange oder Zitrone ist oder lieber fruchtig frische Blumennoten oder ob es eher etwas Beruhigendes wie Lavendel ist, jeder erhält nach seinem Geschmack bei der Vielzahl an Raumdüften seinen Favoriten.

In der Aromatherapie werden Düfte sowie Raumdüfte zur Behandlung eingesetzt und wirken stimulierend auf unser Gehirn und unser Unterbewusstsein. Es hilft Stress abzubauen und den Blutdruck zu senken und das Herz zu beruhigen.

Herstellung

Aus Pflanzen oder auch nur Pflanzenteilen werden sogenannte ätherische Duftstoffe für die Raumdüfte gewonnen und diese besitzen einen ausgeprägten Geruch, wie zB Orange, Eukalyptus oder der Lavendel. Der Duft einer Vanilleschote ist in seiner natürlichen Form viel komplexer und umfangreicher aufgebaut als in synthetischer Form, der hier wiederum mit Vanillin erzeugt wird.

Will man natürlichen Kaffeeduft oder Orangenduft herstellen, basieren diese Düfte zB auf je etwa 100 unterschiedlichen, zusammengemischten Komponenten. Atmen wir Menschen diese rund 100 verschiedenen Komponenten ein, werden entsprechend so viele Rezeptoren – von zusammengerechnet ca. 350 in uns Menschen vorhandenen – aktiviert, welche wir wiederum in diesem Zusammenspiel abspeichern.

Toller Raumduft aus der Steckdose

Neben den bereits erwähnten Formen des Raumduftes wie Räucherstäbchen oder duftender Tannenbaum oder Duftsäckchen sowie Duftkerzen, gibt es heutzutage innovative elektrische Raumdüfte, die praktischer und schneller anzuwenden sind als seine Vorgänger.

Der Raumduft aus der Steckdose bietet ebenso frischen und angenehmen Duftgenuss wie es ein Räucherstäbchen oder Duftsäckchen tut, nur mit längerer Aktivität und Platz sparend. Da man einen Raumduft aus der Steckdose natürlich nirgendwo hinstellen muss und jeder für gewöhnlich wenigstens eine Steckdose in seinen vier Wänden besitzt, lässt es sich locker und leicht einstecken und nimmt keinen unnötigen Platz für andere Dinge weg. Und gleichzeitig verwöhnt es die Sinne und erfrischt den Raum!

Funktionalität

Raumdüfte aus der Steckdose sind nachfüllbare Flakons, die mit einem beliebigen Duftöl gefüllt werden. Diese bringt man dann an der Steckdose an und können so nur durch Stromzufuhr funktionieren. Dabei werden Aromen verdampft, die im Raum für eine andauernde Duftzufuhr sorgen.

Manche Steckdosen-Raumdüfte verfügen sogar über einen Stufenregler, bei welcher die Intensität des Duftes innerhalb von mehreren Stufen reguliert und so den eigenen Bedürfnissen angepasst werden kann. Wenn man den Raum verlässt und sich längerfristig in einem anderen Raum aufhält, ist der Vorteil beim Raumduft aus der Steckdose, dass man diesen einfach bei dem einen Zimmer aus- und in dem anderen Zimmer einstecken kann, sodass sich zum Einen der Duft überall verteilen und durch den Wechsel ganz bequem verändern lassen kann.

Wirkung

Die Wirkungsweise und auch -dauer ist abhängig von dem Raumdufttyp. Wenn man schnell Gerüche beseitigen möchte, schaffen Raumsprays schnelle Abhilfe und wirken anhaltend bis zu 60 Tage lang. Der Vorteil eines Raumduftes aus der Steckdose jedoch ist, dass man die Duftdauer und auch die Duftstärke mit einem Regler bequem einstellen kann, sodass man nicht extra zu warten braucht, bis der Duft „endlich verflogen ist“, sondern man kann es selber einstellen und regeln.

Zusammenfassung & Fazit

Der Raumduft aus der Steckdose ist eine bequeme und auch praktische Alternative zu den gängigen anderen Raumerfrischern, denn sie versorgen schnell und effektiv den Raum mit frischerem und angenehmen Duft aus eigener Wahl und nach Belieben. Durch einen Regler lässt sich die Intensität des Duftes einstellen, was keine andere Raumduftform wie Kerzen, Sprays oder Räucherstäbchen bietet. So lässt sich alles mit eigener Hand kontrollieren ohne lästiges Zwischenlüften, wenn der Duft zu stark und intensiv geworden ist.

Der Raumduft aus der Steckdose bietet also klare Vorteile gegenüber seinen Konkurrenten, denn egal in welchem Zimmer man sich gerade aufhält, den platzsparenden Raumerfrischer kann man überall im Haus oder in der Wohnung mitnehmen und verwenden.

pajoma Nachtlicht Duftlampe Flowers, elektrisch (Haushaltswaren)


Eigenschaften: 

  • einfache Anwendung in der Steckdose
  • modernes filigranes Design
  • 2-in-1 Funktion: Duftlampe und Nachtlich
  • geringer Stromverbrauch
  • Schale abnehmbar und leicht zu reinigen

Listenpreis:EUR 15,95
Neu ab:EUR 15,95 EUR Auf Lager
Benutzt ab: Ausverkauft
kaufe jetzt